Aktuelles

Translator

Liebe Mitbürger.

In den vergangenen Wochen bin ich als Vorsitzender der Vollversammlung von verschiedenen Bürgern mehrfach aufgefordert worden, mich persönlich über einige Gruppen und deren Kanäle zu informieren. Insgesamt waren es sieben Kanäle bei Telegram. Einige Kanäle habe ich von außen betrachtet, anderen Kanälen war ich kurz beigetreten, um die Texte besser lesen zu können. Heute habe ich meine Nachforschungen beendet.

Worum es in den Telegram-Kanälen rein sachlich genau geht konnte ich leider nicht feststellen.

Richtig schlimm ist allerdings die völlige Unwissenheit der Teilnehmer über politische und rechtliche Zusammenhänge, obwohl viele in den vormaligen Fachbereichen waren, also praktisch ein Teil der Übergangsregierung sein sollten. Ich bin wirklich entsetzt wie wenig rechtliches Wissen vorhanden ist. Rechtliche Abläufe, politische und geschichtliche Zusammenhänge und vor allem aktuelle geopolitische Fragen, können dort nicht beantwortet werden.

Ich danke allen Zusendern für die Hinweise zu den vorgenannten Kanälen, bitte aber in Zukunft bezüglich meiner eingeschränkten zeitlichen Möglichkeiten um Verständnis, wenn ich solchen Aufforderungen nur selten nachkommen kann.

Wir haben uns bezüglich der beschriebenen Situation zu weiteren Radio-Sendungen entschlossen, in denen wir die rechtlichen, geschichtlichen und die aktuellen geopolitischen Zusammenhänge noch einmal von vorne beginnen und aufklären möchten. Es ist neu ankommenden Bürgern sicherlich auch kaum zumutbar, 1500 Sendungen aus den Vorjahren nachzuhören. Rund 2000 Stunden wären zu leisten. Neu hinzukommende Bürger können den jüngsten Sendungen offensichlich kaum folgen, da ihnen die Inhalte der vorherigen Ausstrahlungen fehlen.

Ab Dienstag, dem 04. Oktober 2022 um 19.00 Uhr, geht es dann direkt los. Fragen Sie bitte über E-Mail: erster-rat@v-versammlung.com nach, wenn etwas nicht verstanden werden sollte. Es ist wichtig die Zusammenhänge zu kennen. Ich danke sehr für Ihre Aufmerksamkeit und Mithilfe.

Ihr Uwe von Leonhard

Vorsitzender der Vollversammlung

der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

am 01. Oktober 2022

Verehrte Mitbürger,

Am 26. September 2022 hat sich eine neu aufgestellte Vollversammlung für die Verfassunggebende Versammlung Deutschland vom 11. Oktober 2015 gebildet.

Es haben sich 514 Delegierte eingefunden, die nun Aufgaben in den vorhandenen Ministerien aufnehmen.

Die Mitglieder der Vollversammlung, die bereits schon vorher tätig waren, werden den neuen Delegierten  bei der Orientierung helfen.

Der Nationalrat wird aus dem Kreise dieser Nationalversammlung in den nächsten Wochen und Monaten ergänzt.

Der Nationalrat Deutschland

am 26. September 2022

Verehrte Mitbürger,

heute darf ich Ihnen folgenden Stand zur Nationalversammlung mitteilen.

Sämtliche Unterlagen, die zur Übernahme der Verantwortung für unser Land notwendig sind, wurden bereits vom Nationalrat unterschrieben und liegen bereit. Nur ein fehlendes Datum machen diese Anordnungen und Regelungen noch nicht aktiv. Diese Aktivierung obliegt alleine dem Verfassungsvolk und in gewisser Weise auch den anderen Bewohnern unserer Gebiete. Deren sichtbare und hörbare Erklärung zur Nationalversammlung könnte den Ausschlag für die sofortige Wirksamkeit der Dokumente bewirken.

Sie entscheiden über die rechtliche Wirksamkeit dieser Papiere.

Wir sind in allen Belangen vorbereitet und unmittelbar abrufbar zu beauftragen.

Der Nationalrat Deutschland

am 26. September 2022

Liebe Mitbürger,

noch eine Klarstellung, da in diesem Punkt offensichtlich Unklarheit besteht.

Die Verfassunggebende Versammlung vom 1. November 2014, mit der Rechtswirksamkeit vom 11. Oktober 2015, ist keine Verfassunggebende Versammlung für die Bundesrepublik. Daher sind auch die Niederschriften des BR-Verfassungsschutzes seltsam, da er für diese Nationalversammlung gar nicht zuständig ist. Er ist alleine für die Belange der Bundesrepublik verpflichtet.

Aus rechtlichen Gründen ist eine völkerrechtlich und originär aufgestellte Verfassunggebende Versammlung im Rechtskreis der Bundesrepublik gar nicht möglich. Somit ist diese Verfassunggebende Versammlung ausschließlich für das Völkerrechtssubjekt Deutschland zuständig, welches in der Schlußakte der Potsdamer Konferenz vom 2. August 1945 näher beschrieben ist. Dieses Völkerrechtssubjekt Deutschland wurde am 29. September 1990 nachweislich von allen Besatzungsregeln befreit. Die Handlungsfähigkeit von Deutschland wird alleine durch die Unwissenheit und den damit einhergehenden, fehlenden Willen des Volkes verhindert. Die Presse der Bundesrepublik spielt hier eine entscheidende Rolle.

Bitte nicht verwechseln. Die verbliebenen Vorbehaltsrechte der Allierten liegen auf der Bundesrepublik, nicht auf dem freigegebenen Deutschland.

Die vorgenannte Verfassunggebende Versammlung DARF keinerlei Zusammenarbeit mit Bestrebungen eingehen, die als Grundlage und Ziel den Erhalt oder gewisse Verbesserungen für oder innerhalb der Bundesrepublik erwägen. Damit würde sie ihre rechtliche Legitimation verlieren und könnte sich nicht einmal mehr als Verfassunggebende Versammlung bezeichnen. Registrierte Bewohner innerhalb der Bundesrepblik, die einen bestimmten rechtlichen Vorgang noch nicht absolviert haben, besitzen nicht den Rechtsstand um eine Nationalversammlung zu installieren. Sie haben nicht einmal eine Staatsangehörigkeit.

Wir werden in den bald wieder anstehenden Radiosendungen auf dieses Thema eingehen und es noch einmal ausführlich erklären.

Das ist die Verfassunggebende Versammlung für Deutschland

www.verfassunggebende-versammlung.com

www.bundesstaat-deutschland.com

www.deutschland276.de

Alle anderen Adressen oder Darstellungen gehören nicht zu dieser Nationalversammlung.

Der Nationalrat von Deutschland.

23. September 2022